68. Al-Qalam

Im Namen Allahs, des Gnädigen, des Barmherzigen.

 

1. Nün. Bei der Feder und bei dem, was sie schreiben,

2. Du bist, durch die Gnade deines Herrn, kein Wahnsinniger.

3. Und für dich ist ganz sicherlich nicht endender Lohn bestimmt.

4. Und du besitzest ganz sicherlich hohe moralische Eigenschaften.

5. Also wirst du sehen und sie werden sehen,

6. Wer von euch der Besessene ist.

7. Fürwahr, dein Herr weiß am besten, wer von Seinem Wege abirrt, und Er kennt auch am besten die Rechtgeleiteten.

8. Drum richte dich nicht nach den Wünschen der Leugner.

9. Sie möchten, daß du entgegenkommend wärest, dann würden (auch) sie entgegenkommend sein.

10. Und füge dich nicht irgendeinem verächtlichen Schwüremacher,

11. Verleumder, einem, der herumgeht, üble Nachrede zu verbreiten,

12. Hinderer des Guten, Übertreter, Sünder,

13. Schlechten Benehmens, dazu treulos,

14. Nur weil er Reichtümer und Kinder besitzt.

15. Wenn ihm Unsere Zeichen vorgetragen werden, so spricht er: «Fabeln der Alten!»

16. Wir wollen ihn auf der Nase brandmarken.

17. Wir prüfen sie, wie Wir die Eigentümer eines Gartens prüften, als sie schworen, sie würden sicherlich seine (ganze) Frucht am Morgen pflücken.

18. Und sie machten keinen Vorbehalt.

19. Dann kam eine Heimsuchung über ihn von deinem Herrn, während sie schliefen.

20. Und der Morgen fand ihn wie einen verwüsteten (Garten).

21. Dann riefen sie am Morgen einander zu:

22. «Geht in der Frühe hinaus zu eurem Acker, wenn ihr ernten möchtet.»

23. Und sie machten sich auf und redeten dabei flüsternd miteinander:

24. «Gegen euch darf ihn heute kein Armer betreten.»

25. Und sie gingen in der Frühe mit dem festen Vorsatz, geizig zu sein.

26. Doch als sie ihn sahen, sprachen sie: «Fürwahr, wir sind verloren!

27. Nein, wir sind beraubt.»

28. Der Beste unter ihnen sprach: «Habe ich euch nicht gesagt: "Warum preist ihr nicht (Gott)?"»

29. (Nun) sprachen sie: «Preis sei unserem Herrn! Gewiß, wir sind Frevler gewesen.»

30. Dann wandten sich einige von ihnen an die anderen, indem sie sich wechselseitig Vorwürfe machten.

31. Sie sprachen: «Weh uns! wir waren fürwahr widerspenstig.

32. Vielleicht wird unser Herr uns einen besseren (Garten) zum Tausch für diesen geben; wir flehen demütig zu unserem Herrn.»

33. So ist die Strafe. Und fürwahr, die Strafe des Jenseits ist schwerer. Wenn sie es nur wüßten!

34. Für die Gerechten sind Gärten der Wonne bei ihrem Herrn.

35. Sollten Wir etwa die Muslims wie die Schuldigen behandeln?

36. Was ist euch? Wie urteilt ihr!

37. Habt ihr ein Buch, worin ihr leset,

38. Daß ihr danach alles erhalten sollt, was ihr wünscht?

39. Oder habt ihr Gelöbnisse von Uns, bindend bis zum Tage der Auferstehung, daß alles für euch ist, was ihr befehlt?

40. Frage sie, wer von ihnen dafür bürgen mag.

41. Oder haben sie Götter? So sollen sie ihre Götter herbeibringen, wenn sie die Wahrheit reden.

42. Am Tage, da eine Trübsal kommen wird und sie aufgefordert werden, sich anbetend niederzuwerfen, werden sie es nicht können;

43. Ihre Blicke werden niedergeschlagen sein, (und) Schande wird sie bedecken; denn sie waren aufgefordert worden, sich anbetend niederzuwerfen, als sie gesund und wohlbehalten waren (doch sie gehorchten nicht).

44. Laß Mich allein mit denen, die dies (Unser) Wort verwerfen. Wir werden sie Schritt um Schritt einholen, von wo wissen sie nicht.

45. Und Ich gebe ihnen Frist; denn Mein Plan ist fest.

46. Verlangst du einen Lohn von ihnen, so daß sie sich von der Schuldenlast bedrückt fühlen?

47. Ist das Verborgene bei ihnen, so daß sie (es) niederschreiben können?

48. So warte geduldig auf den Befehl deines Herrn, und sei nicht gleich dem Genossen des Fisches (Jonas), da er (seinen Herrn) anrief, indes er von Kummer erfüllt war.

49. Hätte ihn nicht Gnade von seinem Herrn erreicht, er wäre sicherlich an einen öden Strand geworfen worden, und er wäre geschmäht worden.

50. Doch sein Herr erwählte ihn und machte ihn zu einem der Rechtschaffenen.

51. Und jene, die ungläubig sind, möchten dich gerne zu Fall bringen mit ihren (zornigen) Blicken, wenn sie die Ermahnung hören; und sie sagen: «Er ist gewiß verrückt!»

52. Nein, es ist nichts anderes als eine Ehre für alle Welten.